Realisiert Engagement Forschung & Lehre Wettbewerb

DIE SCHWEIZ: EIN ABRISS
Ausstellung
3.9. - 23.10, 2022

DIE SCHWEIZ: EIN ABRISS
Ausstellung
3.9. - 23.10, 2022

Die Schweiz: Ein Abriss

Aus­stel­lung im Schwei­ze­ri­schen Archi­tek­tur­mu­seum S AM, 3. Sep­tem­ber 2022 – 23. Okto­ber 2022

Jede Sekunde werden in der Schweiz über 500kg Bau­ab­fälle durch den Abriss von Bauten pro­du­ziert. Die Bau­bran­che ist somit für 84% des Abfalls in der Schweiz ver­ant­wort­lich.

Welche Gebäude werden zer­stört und wie viel Res­sour­cen gehen dabei ver­lo­ren? Was ist die Moti­va­tion der Eigen­tü­mer? Welche Rolle spie­len Gesetze und Normen? Und was bedeu­tet das für unsere Umwelt und unsere Zukunft? Diesen Fragen geht der Verein Count­down 2030 in der Aus­stel­lung «Die Schweiz: Ein Abriss» auf den Grund.

Ein Abriss­kino, eine Bera­tungs­stelle für Bau­herr­schaft und Mie­te­rIn­nen sowie die Rah­men­be­din­gun­gen die zum Abbruch führen sind Teil der Aus­stel­lung. «Die Schweiz: Ein Abriss» rich­tet sich an Fach­leute wie ein brei­tes inter­es­sier­tes Publi­kum.

Abriss – Atlas: Dem Abriss auf der Spur

Teil der Aus­stel­lung ist ein Abriss-Atlas: Auf der Web­site abriss​-atlas​.ch kann jeder und jede Infor­ma­tio­nen zu Gebäu­den hoch­la­den, denen der Abbruch droht. Die par­ti­zi­pa­tiv erstellte Karte ver­schafft eine Über­sicht, wo welche Gebäude des Bau­werks Schweiz abge­ris­sen werden.

Wer in seinem Umfeld einen Abbruch ent­deckt oder von einem sol­chen weiss, ist ein­ge­la­den bei der Aktion mit­zu­ma­chen und Teil der Aus­stel­lung zu werden.

www​.abriss​-atlas​.ch

Projektleitung: Valerio Dorn, Rahel Dürmüller, Leon Faust, Oliver Zbinden
Projektbeteiligte: Sarah Barth, Salome Bessenich, Steffen Blunk, Isabel Borner, Julia Büchel, Jérôme Glaser, Andreas Haug, Tobias Hilbert, Viola Hillmer, Keziah Huber, Conrad Kersting, Friederike Kluge, Mirjam Kupferschmid, Dario Malgiaritta, Manuel Medina, Luca Peter, Palle Petersen, Louis Reineke, Hans-Christian Rufer, Heiko Schiller, Jakob Schneider, Ansgar Staudt, Basil Witt und das gesamte Countdown 2030-Team

Die Schweiz: Ein Abriss

Aus­stel­lung im Schwei­ze­ri­schen Archi­tek­tur­mu­seum S AM, 3. Sep­tem­ber 2022 – 23. Okto­ber 2022

Jede Sekunde werden in der Schweiz über 500kg Bau­ab­fälle durch den Abriss von Bauten pro­du­ziert. Die Bau­bran­che ist somit für 84% des Abfalls in der Schweiz ver­ant­wort­lich.

Welche Gebäude werden zer­stört und wie viel Res­sour­cen gehen dabei ver­lo­ren? Was ist die Moti­va­tion der Eigen­tü­mer? Welche Rolle spie­len Gesetze und Normen? Und was bedeu­tet das für unsere Umwelt und unsere Zukunft? Diesen Fragen geht der Verein Count­down 2030 in der Aus­stel­lung «Die Schweiz: Ein Abriss» auf den Grund.

Ein Abriss­kino, eine Bera­tungs­stelle für Bau­herr­schaft und Mie­te­rIn­nen sowie die Rah­men­be­din­gun­gen die zum Abbruch führen sind Teil der Aus­stel­lung. «Die Schweiz: Ein Abriss» rich­tet sich an Fach­leute wie ein brei­tes inter­es­sier­tes Publi­kum.

Abriss – Atlas: Dem Abriss auf der Spur

Teil der Aus­stel­lung ist ein Abriss-Atlas: Auf der Web­site abriss​-atlas​.ch kann jeder und jede Infor­ma­tio­nen zu Gebäu­den hoch­la­den, denen der Abbruch droht. Die par­ti­zi­pa­tiv erstellte Karte ver­schafft eine Über­sicht, wo welche Gebäude des Bau­werks Schweiz abge­ris­sen werden.

Wer in seinem Umfeld einen Abbruch ent­deckt oder von einem sol­chen weiss, ist ein­ge­la­den bei der Aktion mit­zu­ma­chen und Teil der Aus­stel­lung zu werden.

www​.abriss​-atlas​.ch

Projektleitung: Valerio Dorn, Rahel Dürmüller, Leon Faust, Oliver Zbinden
Projektbeteiligte: Sarah Barth, Salome Bessenich, Steffen Blunk, Isabel Borner, Julia Büchel, Jérôme Glaser, Andreas Haug, Tobias Hilbert, Viola Hillmer, Keziah Huber, Conrad Kersting, Friederike Kluge, Mirjam Kupferschmid, Dario Malgiaritta, Manuel Medina, Luca Peter, Palle Petersen, Louis Reineke, Hans-Christian Rufer, Heiko Schiller, Jakob Schneider, Ansgar Staudt, Basil Witt und das gesamte Countdown 2030-Team

Links

Links